Shimano Deore FC-M590

Nach 14 Jahren durfte ich mich von meiner alten Suntour-Kurbel trennen. Der neue Rahmen schrie nach einer Neuen.

Als erstes die Frage nach dem Innenlager, Vierkant fällt aus, es gibt kaum noch Kurbeln dafür.
Octalink oder ISIS-Aufnahme.

Preislich liegt die Octalink-Variante etwas unter der ISIS, also erstmal dort geschaut. Die Shimano-Kurbelgarnituren liefern die Lager gleich mit. Die Hollowtech-Technik soll dabei auch gleich gewicht sparen, da es keine Vollmetalwelle wie bei Vierkant mehr gibt. Die Hohlwelle erlaubt also einen schönen Blick quer durch das Lager.

Kann man also ausprobieren, XT, XTR oder doch nur Deore? Nach einigen Nachforschungen entschied ich mich für die einfache Shimano Deore 3-fach Kurbel, da diese in vielen Foren als sehr haltbar und preislich interessant geführt wurde.

Die Kurbel wiegt mit 977g wirklich nicht viel, sieht gut aus und auch beim Einbau gab es keine Probleme. Mit den mitgelieferten Unterlegscheiben kann die man das Ganze auf die Breite des Innenlagers anpassen. von 68mm Innenlager bis 73mm ist die Anpassung problemlos möglich.

Die Kurbelarme, sowie das kleine und das mittlere Ketteblatt sind schwarz lackiert, das größte Kettenblatt ist anthrazit gehalten.

Die ersten Meter nach der Montage fühlen sich gewohnt an, keine großen Unterschiede zur alten Kurbel. Muss das Ganze mal im Wald ärgern.

*UPDATE*: Nach einigen Testkilometern bin ich recht überzeugt von der Kurbel. Die Gänge wecheln gut und sie gibt keine Töne von sich.

*UPDATE 2*: Ein Jahr rum, noch mehr Kilometer drauf. Keine Änderung, kaum Abnutzungen zu sehen, außer an den Armen.


Ähnliche Artikel zum Thema Antrieb